Sieda Keramik

Ich habe soooo Freude an meinem neuen Keramikbrennofen! Er zaubert für mich (und vielleicht bald für dich?) Gegenstände im Siedastil, welche erst noch nützlich sind. 
Gebrauchsgegenstände waren immer schon bei den Siedalingen aus Beton ein grosses - dort leider nicht einfach umsetzbares - Thema für mich... jetzt male ich im Siedastil Muster auf Keramik, welcher verschiedentlich genutzt und im Geschirrspüler gewaschen (!!!) werden kann. Es kommt nicht selten vor, dass meine Jungs ihren Sirup oder kalten Tee aus den Porzellanbechern trinken müssen, weil ich die immer herumstehen haben mag - der Ältere hatte sich ausserdem kürzlich beim Ausräumen des Geschirrspülers darüber beschwert, dass es im Tassenschrank keinen Platz mehr gäbe.... doch doooooooch, hatte ich erwidert. Wir müssen nur besser stapeln! Und alle drei Augenpaare hatten gleichzeitig gerollt. 
Es ist auch bisschen wie Zauberei, da man ganz matte Gefässe in den Ofen stapelt, bei welchen „frau“ während dem Malen der eigens angefertigten Farbpalette vertrauen, sich aber nicht an das aktuelle Resultat halten kann. 24 Stunden später hebe ich mit zarten Berührungen und grosser Rührung über dieses Wunder glänzende Keramikwerke aus dem Ofen. Ich bin verliebt! 
Das Prozedere eröffnet mir ganz neue Wege, welche die Betonsachen nicht verdrängen, aber ergänzen dürfen. Wer weiss, ob ich im neuen Jahr für einen Markt eine erste Kollektion zusammenmale?